Beiträge

Mobiles Theater

Moki Theater

Das Märchenkarussell

... am 28. März 2019 besuchte das MOKI Kindertheater die VS Bad Vöslau. Im Turnsaal wurden zwei Vorstellungen (Grundstufe I und II) dargeboten ...

Zum Inhalt

Das Märchenkarussell ist eine Collage aus Märchenelementen, die den jungen Zuschauern einen Blick hinter die Kulissen des Theaters ermöglicht. Es handelt von einer mobilen Theatergruppe, die alle Requisiten für ihre Aufführung nicht dabei hat, diese aber auf keinen Fall absagen will. Die verwendeten Figuren, Masken und Kostüme werden durch das Mitwirken des Publikums aus Alltagsgegenständen spontan und mitten im Spielgeschehen gefertigt.

Mit dem Stück "Märchenkarussell" soll die Fantasie und Kreativität der Kinder gefördert werden und Verständnis und Neugierde für das Theater geweckt werden.

→ www.theater-moki.at

Radfahrprüfung

Freiwillige Radfahrprüfung

Mit dem Fahrrad unterwegs

... Die Radfahrprüfung wird im Rahmen des Schulunterrichts in der 4. Klasse Volksschule vorbereitet und durchgeführt. Sie ist freiwillig und berechtigt Kinder im Alter von zehn bis zwölf Jahren zum Fahren eines Fahrrades im Straßenverkehr. Nach der Teilnahme an den Theorieeinheiten erfolgen zwei Prüfungen: Theorie (21. Mai 2019) und Praxis (12. Juni 2019) ...

Zum Ablauf der Prüfung

Nach bestandener Theorieprüfung erfolgt die praktische Prüfung. Bei der praktischen Prüfung müssen die Prüflinge eine zuvor bekanntgegebene und mit den Erziehungsberechtigten geübte Strecke durch die Stadt möglichst fehlerfrei zurücklegen.

→ Hier kommen Sie zum Plan der Prüfungsstrecke

Es muss eigentlich nicht erwähnt werden, dass eine geeignete Ausrüstung (Helmpflicht) und ein vorschriftsmäßig ausgestattetes Fahrrad für die Teilnahme an der Prüfung vorausgesetzt wird.  

-> Als Vorbereitung zur Radfahrprüfung finden Sie Übungen auf folgender Seite: www.radfahrprüfung.at

Weiterlesen...

Die Nein-Tonne

Nein-Tonne

Die große Nein-Tonne

... ist ein theaterpädagogisches Präventionsprogramm, welches am 20. März 2019 für die 2. Klassen der VS Bad Vöslau gezeigt wurde. Es thematisiert das Erkennen und Beobachten der eigenen Gefühle ...

Zum Programm

Die eigenen Gefühle zu erkennen und zu beobachten ist wichtig für das Selbstbewusstsein eines jeden Menschen. Um diese Botschaft spielerisch zu vermitteln, wurde die große "Nein-Tonne" entwickelt. Dahin schmeißen die beiden Figuren (theaterpädagogisches Team) auf ihrer Entdeckungsreise alles, was sie als Grund für ein "Nein-Gefühl" nicht hinnehmen können. Dieses Vorbild ermutigt die kleinen Zuschauer, ihrer Wahrnehmung zu vertauen und, wenn nötig, eigene Grenzen zu ziehen.

Mit der "Nein-Tonne" lernen die Kinder auch, dass nicht jedes Geheimnis ein gutes ist, und dass ein schlechtes, unglücklich machendes Gefühl "raus" will. Nicht zuletzt deshalb bereitet dieses Stück auf "Mein Körper gehört mir" vor, welches gegen sexuelle Gewalt alljährlich für unsere 3. Klassen gezeigt wird.

→ aktiv4u.at

Albrecht Dürer

Albrecht Dürer

Zeichnen nach Albrecht Dürer

... die Klasse 4b fertigte im Unterricht "Bildnerische Erziehung" Nashörner ganz nach dem Vorbild des deutschen Renaissancekünstlers an ...

Albrecht Dürer

Der Künstler kam am 21. Mai 1471 in Nürnberg zur Welt. In dieser fränkischen Stadt ist er am 6. April 1528 auch gestorben. Schon im jugendlichen Alter von dreizehn Jahren schuf Albrecht Dürer geniale Werke, darunter sein erstes Selbstbildnis. Er wirkte in den Epochen Renaissance, Rokoko und Gotik.

Der Holzschnitt "Rhinocerus" stellt ein aus Indien stammendes Panzernashorn dar, das 1515 nach Lissabon gelangt war und von dort nach Rom geschickt wurde, wo es nach einem Schiffbruch nicht lebend ankam.

Albrecht Dürer gilt noch heute als der bedeutendste deutsche Maler und Zeichner.

www.albrechtdürer.de

Faschingszeit

Faschingszeit

Kinder, jetzt ist Faschingszeit!

... Am 5. März 2019, dem Faschingsdienstag, durften alle Kinder der Volksschule Bad Vöslau verkleidet in die Schule kommen. Die Lehrkräfte hielten Unterricht in aufgelockerter Form. Der Elternverein sorgte für das leibliche Wohl - es gab Faschingskrapfen. Dafür bedanken wir uns sehr!

Faschingsdienstag

Am Faschingsdienstag geht es rund,

da gibt es keine Lernestund',

da wird gespielt und wird gelacht,

mitunter etwas Krach gemacht.

Ein jeder von uns ist maskiert

und Krapfen werden aufserviert.

So feiern' wir den Fasching heut',

Konfetti wird herumgestreut,

Wer da nicht mitmacht, tut mir Leid',

so tut man's in der Faschingszeit.

(gekürzt nach R. Mösslinger, 2009)

Körperprojekt

Körperprojekt_2019_3b

Theaterpädagogisches Programm an der VSBV

... "Mein Körper gehört mir" ist ein theaterpädagogisches Präventionsprogramm gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen und Buben, veranstaltet vom Österreichischen Zentrum für Kriminalprävention. Es wurde mit Hilfe des Elternvereins im Schuljahr 2003/04 erstmals initiiert ...

Präventionsprojekt

Das Präventionsprojekt "Mein Körper gehört mir" fand am 21. Februar, 28. Februar und 7. März 2019 für die 3. Klassen unserer Volksschule statt.

Durch intensive Werbung des Elternvereins der Volksschule Bad Vöslau um finanzielle Unterstützung für dieses Projekt wurde der LIONS-Club darauf aufmerksam, der die Projektkoordination für fast alle Schulen im Bezirk Baden übernahm.

Wir bedanken uns sehr herzlich beim Lions Club Bad Vöslau für die finanzielle Unterstützung und beim Elternverein der Volksschule für die Koordination dieses wertvollen Projektes.

Schulfußball

Landesfinale

2. Platz beim Finale!

... am 15. Februar 2019 nahm das Schulfußballteam der VS Bad Vöslau am Landesfinale des Hallencups der Volksschulen in Herzogenburg teil ...

Sumsi Erima Kids Cup

Aus 79 Schulen hatten sich 10 Mannschaften (jeweils die Bezirkssieger) für das Finale qualifiziert.

Nach vier toll geschlagenen Spielen landete unsere Schulfußballmannschaft im Finale und traf auf die VS Kirchschlag. Nach einem hervorragenden Spiel durch die Leistung des Teams endete das Spiel 0:0. Beim anschließenden Elfmeterschießen gewannen die Kirchschlager mit 3:2.

Die Enttäuschung war natürlich groß. Der 2. Platz beim Landesfinale ist trotzdem ausgezeichnet!

Wir gratulieren unserem Schul-Fußballteam und bedanken uns herzlich bei Herrn Kazemein-Khiaban!