Klassenflaggen

Klassenflaggen
Aus Olympische Flaggen

 Kinder lernen über die Olympischen Spiele

... während der Projekttage an der VSBV stehen die Olympischen Spiele im Mittelpunkt des Unterrichtsgeschehens. So wurden bereits Gruppenarbeiten durchgeführt, olympische Ringe gemalt, Klassenflaggen gestaltet und Klassennamen für die Eröffnungsfeier erarbeitet. Im Sachunterricht nahmen die SchülerInnen das "Herkunftsland der Olympischen Spiele", nämlich Griechenland näher unter die Lupe ...

Die olympische Bewegung ist eine Lebensphilosophie, die ursprünglich von Pierre de Coubertin gefördert wurde und auf Körper, Wille und Geist beruht, indem sie Sport, Kultur und Erziehung miteinander vereint. Die zentralen Werte, wie Höchstleistung, Freundschaft und Respekt bilden die Säulen der Olympischen Bewegung.

Das Internationale Olympische Comité (IOC) wurde am 23. Juni 1894 von Baron Pierre de Coubertin in Paris gegründet. Die Einführung der Olympischen Spiele der Neuzeit wurde 1894 als Wiederbegründung der antiken Spiele in Olympia vom IOC beschlossen.

Seit 776 vor Christus gibt es Aufzeichnungen über die Olympischen Spiele der Antike. Ihre Ursprünge gehen jedoch bis ins 2. Jahrtausend vor Christus zurück. Damals gab es noch keine Mannschaftssportarten, welche ausgetragen wurden. Stadionlauf, Diskuswurf, Speerwerfen, Ringkampf, Faustkampf, Wagenrennen, Wettreiten und Wettstreit der Herolde (Boten) und Trompeter zählten zu den typischen Wettkämpfen.

Die olympischen Ringe stehen für die fünf Erdteile (damals gab es erst fünf Kontinente). Auf der olympischen Flagge sieht man die fünf olympischen Ringe in den Farben Blau, Gelb, Schwarz, Grün und Rot auf weißem Grund. Sie stellen die Vereinigung der fünf Kontinente und der Athleten der ganzen Welt dar.